Wissenswertes

Comments: No Comments

Dies ist eine Sammlung von Artikeln, die Tipps und Wissenswertes für Sie bereit hält. Voraussetzung, Sie füttern Roh Fleisch, Gemüse und Früchte.

Was ist Rohasche?
Rohasche entsteht, wenn das Futter zuerst getrocknet und dann bei 550°C über 6 Stunden verbrannt wird. Was übrig bleibt sind anorganische Stoffe wie Mineralien, also der Mineralstoffgehalt. Diese Asche wird von den Kontrollaorganen gewogen und muss so deklariert werden. Rohasche ist also kein beigemischtes Abfallprodukt.

Kohlenhydrate sind “Dickmacher”: “Mästen” kann man nicht mit Fett oder Ölen, sondern mit grossen Mengen an fettarmem Getreide wie es in rauhen Mengen im Industriefutter zu finden ist. Je schneller und höher der Blutzuckerspiegel steigt, desto schneller muss die Bauchspeicheldrüse antworten, um Insulin auszuschütten und den Blutzuckerspiegel zu senken. Das vermehrte Insulin im Blut führt zur Einlagerung von Fett in die Fettzellen und das macht dick.
Diäten mit vielen Kohlenhydraten und wenig Fett machen also dick.
Diätfuttermittel besteht aus Müll und gehören somit entsorgt. Wer das nicht glauben will, der lese die Deklaration auf der Verpackung. (Dr. med. vet. Jutta Ziegler, aus dem Buch: Tierärzte können die Gesundheit Ihres Tieres gefährden.)


Die Kokosnuss:
Wussten Sie dass die Kokosnuss auch als Heilmittel gilt? Die Kokosnuss kann bei Hunden als Wurmprophylaxe genommen werden. Kokosnuss ist wertvoll für den Darm, wirkt gegen Würmer und Wurmbefall. Wurmkuren die von Tierärzten empfohlen werden ohne den Kot vorher auf Würmer zu Untersuchen sollten dringend gewechselt werden. Es ist nicht möglich prophylaktisch, also im voraus eine Wurmkur zu machen für Würmer die im Darm noch nicht vorhanden sind. In diversen Lebensmittelgeschäfte bekommt man zum Beispiel Kokosnuss geraspelt. Zwischendurch eine Priese ins Hundefutter schadet keinesfalls.
Hier ein Buch über Kokosnuss

No Comments - Leave a comment

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *


n/a